Mein neues Spielzeug: Livescripe

Ihr wisst ja, ich zeichne mittlerweile alles digital am Computer. Gerade wenn die Sonne draußen scheint, fällt es mir doch öfters schwer im Büro zu bleiben. Zu Beginn aller Aufträge und Ideen für den Joki-Shop stehen immer Scribbles. Skizzen. Die kann ich wunderbar draußen im Skizzenbuch zeichnen. Aber dann müsste ich es wieder einscanen. Wertvolle Zeit geht verloren. Glaubt mir, ich will gar nicht wissen, wie viel Zeit ich früher mit scannen verbacht habe *gähn* Daher: ein Hoch auf die Technik. Na ja, komm ich mal zum Punkt. Ich bin dann letztens zufällig über ein technisches Spielzeug gestolpert. Ich mag ja Technik, die die Arbeit vereinfacht. Meist zahlt es sich am Ende aus. Sei es durch Zeitersparnis oder weniger Papierverbrauch. Das Spielzeug nennt sich Livescripe. Ein spezieller Notizblock, ein Kugelschreiber mit Mini-Computer in sich und ein nettes Programm für den Computer. Das war's. Würde ich noch studieren und müsste eilig Vorlesungen mitschreiben, DAS wäre mein erster Einkauf. Denn Livescribe zeichnet den Ton auf, während man schreibt. Dazu klickt man in dem Notizbuch entsprechende Icons an, damit die Aufnahme gestartet wird. Die sehen so aus.

Livescripe
Livescripe

Ihr könnt nachher auch den geschriebenen Text auf der Seite anklicken und schwupps, springt die Aufzeichnung zu dem Punkt der Aufnahme bei der ihr genau diese Textstelle geschrieben habt. Ich hab echt nicht schlecht geguckt :)

Aber gut, zu meinem Nutzen, denn Vorlesungen besuche ich nicht mehr. Für persönliche Briefings im Kundengespräch könnte es mir nützlich sein. Mal sehen…

… für mich ist toll, dass ich draußen Skizzen zeichnen kann und diese später ohne scannen auf den Computer bekomme. Hier mal mein erster Versuch. Oben die analoge Skizze auf dem Notizbuch, unten das spätere Ergebnis am Rechner.

Livescripe
Livescripe

Seht ihr die Katze? Das war meine erste Zeichnung. Ich zeichne Skizzen locker flockig. Das funktioniert mit dem Stift nicht ganz so toll. Denn er muss es ja aufzeichnen können. Was auch das größte Manko ist: Er ist nicht Druck-empfindlich :( Man gewöhnt sich aber dran und es ging mir von Beginn an nur um Skizzen,die nur als Vorlage dienen sollen.

So schaut der Stift übrigens aus.

Livescripe
Livescripe

Er funktioniert analog ganz normal wie ein gewöhnlicher Kugelschreiber mit Tinte. Die Mienen sind austauschbar.

Das Programm ist einfach und brauch keine große Einarbeitung. Die Bilder z.B. können als PDF exportiert werden. Find ich praktisch.

Livescripe
Livescripe

Hier noch mal ein Beispiel anhand der Amerikaner-Rezept-Illustration von letztens. Das war die Ausgangsskizze dazu :)

Livescripe
Livescripe

Schreiben funktioniert übrigens super. Man kann wohl auch seine Handschrift digitalisieren mit MyScript. Das habe ich noch nicht ausprobiert. Mach ich demnächst mal.

Und heute Abend gibt es 12 von 12. 12 Bilder am 12. eines Monats… ich renne heute also nur mit der Knipse unterm Arm herum. Wehe du kommst mir vor die Linse, dann ab mit dir in meinen Blog *hihi*